Historie

Das Renitenztheater wurde 1961 von Gerhard Woyda (✝ 13.01.2017) gegründet und ist damit Stuttgarts älteste Kabarettbühne. Geleitet wird das Haus seit 2004 von Sebastian Weingarten. Im Oktober 2010 zog das Renitenztheater in die Büchsenstraße 26 in Stuttgart um und bietet seitdem Platz für 260 Besucher. Direkt an das Theater angeschlossen ist das italienische Restaurant La Commedia.

In der weit reichenden Kleinkunstlandschaft gehört das Renitenztheater zu den renommiertesten Häusern im deutschsprachigen Raum und kann in seiner Geschichte und Gegenwart auf Sternstunden mit Künstlergrößen von Gert Fröbe, Georg Kreisler und Helmut Qualtinger über Matthias Richling, Thomas Freitag, Reiner Kröhnert, Emil Steinberger, Dieter Hildebrandt, Thomas Freitag, Ottfried Fischer, Romy Haag, Desirée Nick, Hagen Rether, Kurt Krömer und Bülent Ceylan verweisen.

Die Geschichte des Renitenztheaters

Das „Kleine Renitenz-Theater“, wie es zu Beginn hieß, nahm am 19. April 1961 in der Königstraße 17 am Stuttgarter Schlossplatz seinen Spielbetrieb auf. In den folgenden Jahren trat eine Vielzahl an überregional bekannten Künstlern im Renitenztheater auf, darunter Hana Hegerová, Georg Kreisler, Gert Fröbe und Helmut Qualtinger.

Ende der 1980-er Jahre rettete die Stadt Stuttgart das Privattheater und überführte es in einen gemeinnützigen Verein. Im Rahmen dieser Umstrukturierung zog das Renitenztheater in die Eberhardstraße 65 am Tagblatt Turm um und wurde am 30. August 1991 in den neuen Räumlichkeiten wiedereröffnet.

1993 fand erstmals das Stuttgarter Kabarettfestival statt, bei dem auch andere Örtlichkeiten bespielt wurden. Fünf Jahre später, ab 1998, gesellte sich der renommierte Kleinkunst-Wettbewerb STUTTGARTER BESEN im Renitenztheater hinzu, der zunächst für Kabarett-Neulinge veranstaltet wurde, mittlerweile aber auch etablierte Künstler zu seinen Teilnehmern zählt und regelmäßig vom SWR Fernsehen und Hörfunk aufgezeichnet und ausgestrahlt wird. Zu den weiteren Höhepunkten gehören im Jahreslauf das Hausprogramm in Form eines satirischen Theaterstückes, seit 2002 das CHANSONGFEST sowie seit 2005 die „Deutsch-Türkische Kabarettwoche“. Letztere ist nur eine der Neuerungen in der Konzeption des Intendanten Sebastian Weingarten, der 2004 die Leitung des Hauses von Gerhard Woyda übernommen hat.

Nach 19 Jahren in der Eberhardstraße läutete das Renitenztheater am 1. Oktober 2010 das 50-Jahr-Jubiläum gegenüber den Glocken der Hospitalkirche in der Büchsenstraße 26 ein. Städteplanerische Veränderungen am vorherigen Standort machten einen Umzug nicht zwingend notwendig, aber attraktiv. Durch eine Zusammenarbeit von der POLIS Immobilien AG und dem Renitenztheater ist es gelungen, den Umzug ohne öffentliche Zuschüsse zu realisieren. Die neuen Räumlichkeiten bieten Künstlern und Publikum deutlich mehr Platz. Der 220 m² große Zuschauerraum fasst 260 Plätze und die Bühne 75 m².

Weitere Informationen zum Renitenztheater finden Sie auf Wikipedia.

Das Buch zum Renitenztheater: WOYDA!

Cover Buch Woyda

Den die Spötter lieben.
Wie ich das Kabarett zu den Schwaben brachte.

Er hat fast alle Großen auf der Bühne seines Renitenztheaters gehabt: Gerhard Woyda (✝ 13.01.2017) , Gründer und über vierzig Jahre lang Intendant der Stuttgarter Kabarettbühne, erinnert sich nicht nur an die Spötter, die mit flinker Zunge bittere Wahrheiten in Zwerchfellerschütterungen verwandeln.

Gerhard Woydas Erinnerungen lesen sich wie ein Lexikon des deutschsprachigen Kabaretts nach dem Zweiten Weltkrieg. Wer wissen will, wie es hinter den Kulissen wirklich zuging, liest es hier!

Hier können Sie sich das erste Kapitel als pdf-Datei herunterladen und ausdrucken.

Stuttgart 2007, für 10 € erhältlich an der Kasse.

Aktuelles

Alle Veranstaltungen bis auf Widerruf abgesagt

Verehrtes Publikum,

aufgrund der behördlichen Anordnung durch die Landeshauptstadt Stuttgart werden alle Veranstaltungen im Renitenztheater bis auf Widerruf abgesagt. Details zur behördlichen Weisung können Sie unter www.stuttgart.de lesen.

Wir versuchen so viele Veranstaltungen wie möglich zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen und werden entsprechend informieren sobald uns hierzu Informationen vorliegen.

Selbstverständlich ergibt sich aus der Veranstaltungsabsage oder -verschiebung auch ein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises. Auch hierzu werden wir zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen veröffentlichen.

Die Lage ist derzeit noch unübersichtlich, weshalb wir um Verständnis, Besonnenheit und vor allem Geduld bitten. Wir arbeiten aktuell prioritär daran, die Besucher der naheliegend geplanten Vorstellungen zu kontaktieren. Darauf folgend gehen wir die nächsten Schritte und werden über etwaige Nachholtermine und ggf. Rückabwicklungen der Ticketbestellungen informieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen vor allem Gesundheit und alles Gute.

Ihr Team des Renitenztheaters

„Wir sind die Guten!“

Das Motto, das sich das diesjährige Stuttgarter Kabarettfestival 2020 gegeben hat, ist bewusst vieldeutig gehalten. Gleichzeitig markiert es einen Aufbruch nach einjähriger Kreativpause. Denn das in der bundesweit einzigartigen Erzeugergemeinschaft Stuttgarter Kabarett zusammengeschlossene Veranstalter-Team – mit Theaterhaus, Rosenau, Kulturzentrum Merlin, Laboratorium sowie Renitenztheater – ist überzeugt: Zeiten wie diese brauchen mehr Vielfalt. Wenn Kabarett relevant bleiben will, dann mit anderen Fragen und anderen Antworten für ein breiteres Publikum.

Freitag, 20. März 2020 bis Dienstag, 24. März 2020
27. Stuttgarter Kabarettfestival


Im Mittelpunkt des neu konzipierten Festivals sollen künftig Themen stehen, die auch die jüngere Generation umtreiben: Demokratie, Nachhaltigkeit und Klimawandel, künstliche Intelligenz und Digitalisierung, Identität und Bildung. Neuland betritt das Festival zudem mit Formaten

Wigald Boning kommt

Wigald Boning, Komiker, Musiker und Fernseh-Moderator, kommt am Donnerstag, 12. März ins Renitenztheater nach Stuttgart. Auf der Kabarettbühne  erzählt er von ausgefallenen, sportlichen Betätigungen und verrät: „Wie ich Weltmeister im Langsamschwimmen wurde“. So heißt sein Vortrag, zu dem er auch viele Bilder zeigen wird.

Außergewöhnlicher Ausdauersport ist Bonings Leidenschaft. Dabei treibt er es gerne auf die Spitze. Langweilig darf es nicht werden. Deshalb wechselt er auch immer wieder die Sportarten. Mittlerweile hat Wigald Boning zwei Dutzend Marathons und Ultraläufe absolviert, aber auch

Auch wir nutzen Cookies und Dienste Dritter auf unserer Website. Notwendige Cookies helfen uns dabei, unsere WEBSITE nutzbar zu machen, indem sie eine vollständige Anzeige der Funktionen ermöglichen. Ohne diese Cookies wird unsere Website nicht funktionieren. Ferner haben wir Dienste von OpenStreetMap und YouTube sowie des Verkehrsverbundes Stuttgart (VVS) eingebunden. Weitere Hinweise über die verwendeten Cookies und eingebundenen Dienste der genannten Anbieter finden Sie unten sowie in unserer Datenschutzerklärung. Mit Aktivierung der Buttons willigen Sie ein, dass wir die zugehörigen Dienste Dritter auf unserer Seite verwenden dürfen. Wenn Sie keinen Button aktivieren, werden nur die notwendigen Cookies geladen. Beachten Sie bitte, dass Ihnen die Dienste dann nicht zur Verfügung stehen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung in die Zukunft hier widerrufen.

Standard

PHPSESSID (Session Cookie)
 Dieses Cookie speichert Ihre aktuelle Sitzung mit Bezug auf PHP-Anwendungen und gewährleistet so, dass alle Funktionen der Seite, die auf der PHP-Programmiersprache basieren, vollständig angezeigt werden können.

Open Street Map

Durch Aktivierung der Karte wird u.a. Ihre IP-Adresse an die OpenStreetMap Foundation (Großbritannien) übertragen.

VVS

Durch Aktivierung des VVS-Fahrplaners wird Ihnen dieser angezeigt und u.a. Ihre IP-Adresse an die Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH übertragen.

YouTube

Durch Aktivierung der YouTube-Videos werden Ihnen diese auf unserer Seite angezeigt und u.a. Ihre IP-Adresse an Google (Irland und ggf. USA) übertragen.