The Robeat Award: Stuttgarts Beatbox Battle

Seit sieben Jahren bringen Deutschlands Ausnahme-Beatboxer Robeat, das Renitenztheater und die Künstler- und Eventagentur Jamvision mit dem Robeat Award Beatbox-Kunst in Stuttgart auf die Bühne. 20 Talente, inzwischen nicht nur Newcomer, sondern auch etablierte Beatboxer aus der gesamten Republik, der Schweiz und Österreich bewiesen am 25. Mai 2018, was in ihnen steckt und mischten mit knackigen Beats die Kleinkunst-Szene auf. Die Sieger wurden noch am selben Abend von der Jury unter Vorsitz von Robeat ermittelt: Solo 1. Platz: Chezame, 2. Platz: Mitro, 3. Platz: ReminOne; LoopStation winner: Philthy - herzlichen Glückwunsch!

Der nächste ROBEAT AWARD findet am 22.06.2019 statt.

 

 

Rückblick ins Jahr 2017:

Die 6. Battle-Runde fand am 8. Juli 2017  im Renitenztheater statt. Wieder sind 25 junge Beatbox-Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angetreten. Wieder sorgten Camero als Moderator und Linguist als DJ für beste Unterhaltung drumherum. Die Gewinner des ROBEAT AWARD 2017: (1) Geo Popoff, (2) Elias Na, (3) Julian Selby. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!  Weitere Infos unter https://www.facebook.com/RobeatBeatbox

 

Rückblick ins Jahr 2016:

Am 21. Mai 2016 veranstalteten der Stuttgarter Ausnahme-Beatboxer Robert Wolf alias „Robeat“, das Renitenztheater und die Künstleragentur Jamvision zum fünften Mal einen Beatbox-Wettstreit auf der Bühne des Stuttgarter Renitenztheaters.

Robeat, bekannt aus zahlreichen, namhaften TV-Sendungen und 2010 ausgezeichnet mit dem Förderpreis des baden-württembergischen Kleinkunstpreises, war Host der Veranstaltung und zugleich Jury-Vorsitzender, was ein hohes Niveau des einzigen Stuttgarter Beatbox Battle garantierte.

Auch zum Jubiläum konnte wieder Camero aus der Schweiz als Moderator gewonnen werden. Camero ist Beatbox-Entertainer, Schauspieler, Komiker und Moderator. Mit viel Insiderwissen und Spass führte er durch den Abend. Als DJ war Linguist aus Wien da! Die Stimmung war kaum zu toppen, das Theater komplett ausverkauft!

Die Bewerber kamen aus der ganzen Republik sowie der Schweiz und Österreich.  Die 20 ausgewählten Teilnehmer gaben jeweils für 2 Minuten ihre Kunst zum Besten.

In den finalen Battle-Runden wählte dann die Beatbox-Jury, bestehend aus dem Beatbox-Star Robeat sowie den Beatboxgrößen „Babeli“ aus Berlin, „Roxorloops“ aus Belgien, „Faya Braz“ aus Frankreich  sowie „Slizzer“ aus Österreich, drei Sieger aus:

1. Gappo (Germany), 2. Georgy (Austria), 3. EON (Austria)

Sie erhielten die Trophäe „THE ROBEAT AWARD“ , außerdem stiftete SHURE wieder hochwertige Mikrofone. Nach dem Wettbewerb fand eine Aftershow-Party in der Wohnzimmer-Kulisse der Bar Ribingurumu statt.

Wie alles anfing

Stuttgarts 1. Beatbox Battle 2012

Am 29. Juni 2012 wurde der Beatbox-Wettstreit zum ersten Mal auf der Bühne des Stuttgarter Renitenztheaters ausgerichtet. Dabei kamen die Teilnehmer schon damals aus der ganzen Republik und der Schweiz und Österreich. Für den Wettstreit im Renitenztheater wurden unter allen Bewerbern 16 Nominierte ausgewählt.

Timo Eckmüller (16 Jahre), alias TRASH konnte sich gegen seine Kontrahenten durchsetzen und erreichte den ersten Platz. Vor allem seine rhythmische Brillanz überzeugte die Jury. Platz 2 ging an den Beatboxer Sebastian Schwarz alias BIZZ aus Reutlingen, 22 Jahre, und mit dem 3. Platz wurde G.ACT, der 16jährige Georg Sidiropoulos aus Böblingen, ausgezeichnet, der in Stuttgart sein erstes Battle überhaupt bestritt.

Aktuelles

Probenstart für „WOHIN MIT STUTTGART?“

Endlich geht’s los! Im Renitenz wird für das neue Hausprogramm geprobt! Für das Stück „WOHIN MIT STUTTGART?“ tritt wieder das Renitenzensemble auf den Plan.

We proudly present: Jan Boehm - Meister für Veranstaltungstechnik

“Viel gelernt er hat”, so oder ähnlich würde es wohl der kleine, grüne und runzlige Yedi-Meister Yoda aus der Star Wars Saga formulieren.

Exklusiver Einblick Städtepartnerschaft Stuttgart - Samara

Ein Interview mit unserem Intendanten Sebastian Weingarten, welches wir im Anschluss an seine Samara-Reise im September 2018 aufgezeichnet haben, wo ein Jugendtheaterstück gemeinsam von Schülern des Stuttgarter Leibniz-Gymnasiums und des Gymnasiums Nr. 4 in Samara aufgeführt wurde.