Aktuelles

Höchstpersönlich: Maria Bill

Das Stuttgarter CHANSONGFEST steht bevor. Als klassischen Chanson-Part steuert wieder die große Maria Bill berühmte Chansons bei. Diesmal sowohl von Edith Piaf wie von Jacques Brel am 16. Oktober mit ihrem Konzert BILL SINGT PIAF UND BREL. Weil das ein ganz besonderer Abend zu werden verspricht, haben wir Maria Bill kurz dazu befragt.

 

Renitenz: Nach Stuttgart kommen Sie diesmal mit dem Abend „Maria Bill singt Piaf und Brel“. Ist Jacques Brel ein Lebensbegleiter für Sie – ähnlich wie Édith Piaf?

 

Maria Bill: Die Lieder von Jacques Brel trage ich schon seit meiner Jugend mit mir herum, seine Chansons waren mir damals viel näher als die der Piaf. Von Brel fühlte ich mich verstanden, besser zum Beispiel als von meinen Eltern. Brel wollte an Grenzen gehen, war kritisch, frech und scheute kein Thema für seine Texte. Er sang über Matrosenromantik und Spießertum, über das Altern und die Zerbrechlichkeit der Liebe und konnte mit Worten geniale „Bilder“ zaubern. All das berührte mich und imponierte mir extrem.

 

Richtig unter Haut gingen mir die Piaf-Chansons erst, als ich 1982 am Schauspielhaus in Wien das Theaterstück über ihr Leben spielen und singen durfte und mich mit ihrer Geschichte, ihrem Lebensweg intensiv beschäftigte. Diese Frau musste von klein auf immer wieder ums Überleben kämpfen, - im Gegensatz zu Brel, der eine behütete Kindheit erleben durfte und dann ausbrechen wollte.

Édith Piaf, die ihre ersten drei Lebensjahre völlig verwahrlost bei der Großmutter mütterlicherseits dahinvegetierte, schaffte es, 2 Jahrzehnte später Menschen mit ihrer Stimme Menschen glücklich zu singen, konnte Menschen das geben, was ihr selbst so sehr fehlte, nämlich den Glauben an die Liebe und die Liebe zum Leben.

Das beeindruckt mich zutiefst. In ihren Liedern geht es wohl deswegen beinahe ausschließlich um Liebe.

 

Renitenz: Brel widmete der todkranken Piaf das Lied „Je m'en remets à toi“ (Ich verlasse mich auf dich), das sie nicht mehr singen konnte. Wären die beiden Freunde im Geist geworden?

 

Maria Bill: Brel traf in einer Kneipe in Marseille spätnachts zufällig Charles Dumont, den Komponisten, Sänger und einstigen Liebhaber von Édith Piaf. Spontan schrieb Brel einen Text für Piaf und bat Dumont, am Klavier im Hinterzimmer, eine Melodie dazu zu komponieren. Édith ließ es sich das Lied am Telefon vorsingen, die Botschaft gefiel ihr und sie versprach, es einzustudieren. Das schaffte sie nicht mehr. Aber ich bin mir sicher, dass sich die beiden starken Persönlichkeiten, Piaf und Brel, durch diesen Liebesbeweis da ganz nahe kamen. Brel gehörte einer jüngeren Generation an und die Inhalte und Wortmalereien seiner Texte  unterschieden sich völlig von denen der Piaf.

 

Die Leidenschaft zum Singen verbindet unendlich stark und diese Leidenschaft verbindet mich mit beiden, Piaf und Brel. Wenn ich singe, dann bin das ich und dann bin ich glücklich.

 

„Wenn nur mehr Liebe bleibt, dann Freunde, dann gehört uns die ganze Welt“, ein Zitat aus einem Jacques Brel-Text, den Édith Piaf mit ihrem Herzblut unterschrieben hätte und ein Traum der lebenswert ist.

 

Vielen Dank an Maria Bill!      

Alle weiteren CHANSONGFEST-Termine - auch direkt zum Buchen - gibt es hier

Zurück

Auch wir nutzen Cookies und Dienste Dritter auf unserer Website. Notwendige Cookies helfen uns dabei, unsere WEBSITE nutzbar zu machen, indem sie eine vollständige Anzeige der Funktionen ermöglichen. Ohne diese Cookies wird unsere Website nicht funktionieren. Ferner haben wir Dienste von OpenStreetMap und YouTube sowie des Verkehrsverbundes Stuttgart (VVS) eingebunden. Weitere Hinweise über die verwendeten Cookies und eingebundenen Dienste der genannten Anbieter finden Sie unten sowie in unserer Datenschutzerklärung. Mit Aktivierung der Buttons willigen Sie ein, dass wir die zugehörigen Dienste Dritter auf unserer Seite verwenden dürfen. Wenn Sie keinen Button aktivieren, werden nur die notwendigen Cookies geladen. Beachten Sie bitte, dass Ihnen die Dienste dann nicht zur Verfügung stehen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung in die Zukunft hier widerrufen.

Standard

PHPSESSID (Session Cookie)
 Dieses Cookie speichert Ihre aktuelle Sitzung mit Bezug auf PHP-Anwendungen und gewährleistet so, dass alle Funktionen der Seite, die auf der PHP-Programmiersprache basieren, vollständig angezeigt werden können.

Open Street Map

Durch Aktivierung der Karte wird u.a. Ihre IP-Adresse an die OpenStreetMap Foundation (Großbritannien) übertragen.

VVS

Durch Aktivierung des VVS-Fahrplaners wird Ihnen dieser angezeigt und u.a. Ihre IP-Adresse an die Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH übertragen.

YouTube

Durch Aktivierung der YouTube-Videos werden Ihnen diese auf unserer Seite angezeigt und u.a. Ihre IP-Adresse an Google (Irland und ggf. USA) übertragen.