Das Renitente Blog

Mittwoch 10. Mai 2017

Willkommen zu Lugabeitl und Bschissjazz

"Du guksch mol wieder so triab aus der Wäsch

I spür doch, dass mit dir ebbes isch

Komm heit gammer zamma ens Ammertal

Müsst au nix schwätza, laufa oder wetza,

Mir isch's egal ..."

 

Diese Zeilen aus dem Song "Da Bach nah" gehören zu Heiner Reiffs Projekt HASA-Band - Heiner's All-Star-Attraktion, am 17. Mai zu Gast im Renitenz.

 

Heiner Reiff, seit vielen Jahren zusammen mit Ernst Mantel als Ernst und Heinrich auf Baden-Württembergs Bühnen präsent, freut sich sehr, sein neues schwäbisch-musikalisches Projekt HASA live vor Stuttgarter Publikum vorzustellen.

Seine von Ernst und Heinrich schon bekannte Vorliebe für die besonderen Klangqualitäten des schwäbischen Idioms verbindet er hier mit seinen musikalischen Wurzeln im Jazz-Rock und Electric Blues der 70er Jahre mit einer einmaligen Mischung schwäbischer Wortspiele und Lautmalerei, begleitet von den Ausnahmemusikern seiner Band HASARalf Schuon (Keyboards) und Dieter Schuhmacher (Drums).

HASA - Heiners All-Star Attraktion - ist ein hoch unterhaltsamer Mix aus eingängigem Jazz-Rock, Blues und Hippie-Sound. Er orientiert sich an den Meistern Steely Dan, Pink Floyd, Grateful Dead und natürlich Zappa, übersetzt diese Einflüsse aber originell in eine ganz eigene psychedelisch-schwäbische Klangwelt - authentisch, selbstironisch bis abgefahren, aber musikalisch anspruchsvoll und immer lässig.
Zusätzliche visuelle Attraktionen sind speziell auf die Themen der Songs zugeschnittene Videoprojektionen sowie das HASA-Heftle, mit Songs und Texten als Comic!

So treffen wir bei der „umbenannten Raumfahrt“ auf den „Lugabeitel“ und einen „Bschiss-Jazzpapst“, treiben „da Bach nah“ durchs Ammertal direkt zu „Flokati Kathy“ und erfahren, wer neben Prince und Madonna ebenfalls Jahrgang ‘58 ist. Ein Programm zum Schmunzeln, Schwofen, Wippen und sich Wundern – wie fein sich schwäbisch als Zutat in HASAs mal jazzig-psychedelischer, mal rockig-groovender Musik macht.

www.hasa-band.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar: