Aktuelles

Über das Mann-sein

Wann konnte ein Mann noch ganz Mann sein? Am Lagerfeuer sitzen, Geschichten erzählen, Bohnen essen und Whisky trinken?  Schießen, prügeln, sich die Wunden verbinden lassen von einer Saloon-Schönheit? Mit dem Pony durch die endlos weite Prärie reiten? Der Freiheit frönen, Büffel jagen und das Lasso schwingen?  – Tja, im guten, alten Wilden Westen! Das wurde uns ja hautnah auf der Kinoleinwand und im heimischen TV gezeigt. Westernfilme waren und sind immer noch bei vielen schwer angesagt. Bis heute kommen neue Western in die Kinos.

Doch jetzt kommt zur Abwechslung mal ein Western auf die Bühne!

LONGJOHN versetzt uns alle in eine Zeit, in der ein Mann ganz Mann sein konnte. Das Freestyle-Theater- Ensemble „DER WEISSE KNOPF“ schafft es,  die Welt des Wilden Westens für zwei Stunden auf den Brettern, die für manche die Welt bedeuten, entstehen zu lassen.  Dabei bedient sich das Ensemble, bei dem jedes Mitglied entweder ausgebildeter Sänger, Improvisationsschauspieler, Tänzer, Musiker oder Jongleur ist,  vor allem an Passagen und an Tondokumenten aus berühmten Western-Filmen, die sinnfällig neu zusammengefügt wurden. Selbst gesprochen wird nicht, alle Stimmen kommen aus dem Playback und können als Synchronstimme von bekannten Kino-Helden identifizierte werden. Allein das ist schon ein großer Spaß!

Dabei sind diese Textausschnitte von jedem Akteur auf der Bühne selbst auslösbar – mit Hilfe eines ausgeklügelten, selbst kreierten  Soundsystems. Ein Tritt auf eine Taste löst den nächsten Spannungsbogen aus und wieder tauchen die Darsteller und das Publikum in ein neues Klischee der puren Männlichkeit.

Das Schöne: LONGJOHN ist eine Westernparodie. Die Zuschauer bekommen viel zu lachen, zum Beispiel, wenn die vier Cowboys auf der Bühne plötzlich in hellbeigen Unterwäsche-Einteilern, die ja auch namensgebend für das Stück sind, ein Männerballett tanzen! Doch mehr wird nicht verraten. SCHAUT EUCH LONGJOHN AM 14. AUGUST UM 20 UHR IM RENITENZTHEATER AN.  Es gibt noch Karten, der Saal ist klimatisiert, Getränke können mit an den Platz genommen werden.

 

Zurück